Startseite
Der Verein
Unsere Bahn
Das Hobby
Bilder und Videos
Ergebnisse
Ausschreibungen
Anfahrt
Termine 2018
Kontakt
Gastfahrer
Links
Partner+Sponsoren
Interner Bereich
  
Datenschutz
Impressum
 
Ergebnisse

Ergebnisse und Berichte von Rennenwochenenden
Hauptsächlich gibt es hier die Ergebnislisten der von uns veranstalteten Rennen, sowie auch den Rennen, an denen WMC-Mitglieder teilgenommen haben. In der Tabelle wird ersichtlich, um welche Veranstaltung es sich handelte und wann diese war (das ist gleichzeitig der Link zu weiteren Infos des Rennens).

Bahnrekorde : Andreas Gisa VG8 13.947s am 30.06.2012 Euro 40+
Hartmund Rose VG10 scale 15.907s 2.juli 2011 Euro 40+



Trofeo Edam(Bologna (Italy))
03.04.2011
Bericht:
Auch die zweite Auflage stand unter dem Gespenst einer Schraube, aber davon später.

Als wir, Susann und ich am Sonntag Nacht nach dem Rückflug auf dem Hahn gelandet,  waren wir von dem Regenwetter nicht gerade begeistert, fanden doch die Rennen in Bologna bei 30 Grad C Sonne pur statt.
Also der Reihe nach.
Unsere Fahrer Marcus und Holger mußten mit dem Auto  in der Nacht von Donnerstag auf Freitag nach Italien vorfahren denn die Menge Material konnte leider nicht anders günstig transportiert werden.
Da auch ich meinen neuen Motor gerne bei guten Außentemperaturen einfahren wollte waren es noch 3 Taschen mehr.
Susann und ich sind mit dem Flieger am Freitag Abend in Bologna  angekommen wo wir von unserer Fahrertruppe schon mit Begeisterung über die Strecke und die neuen HN-Orcan Motoren empfangen wurden.

Glück hatte ich mit der Online-Buchung des Hotels (Hilton) zu einem angenehmen Preis.
Über die Qualität konnte niemand meckern.
Das Hotel lag ca. 5 Minuten von der Rennstrecke entfernt.

Unsere Fahrer M.+H. hatten ihre ersten Erfahrungen mit der Gastfreundschaft des EDAM Händlers bereits gemacht, der sich als Lotse und Material Sponsor eingebracht hatte.

Die ersten Runden hatten sie natürlich am Freitag gefahren und die neuen Motoren eingelaufen.

Am Samstag Morgen war ich dann dran meinen neuen Motor einzufahren, nach zwei Tanks habe ich dann aufgehört denn es war wichtiger die Fehlersuche an Holgers Auto zu beginnen.

Es war Nervenkrieg für die gesamte Truppe, der Samstag war vergeigt.

Als am Samstag Abend im Fahrerlager die Lichter angingen konnten wir nach finden des Fehlers (Schraube d.h. überdrehtes Gewinde) von Marcus dem Finder , Feierabend machen.
Endlich, in der nahegelegenen Kiosk-Pizzeria etwas gegessen und dann zum Hotel.

Am Sonntag dem Renntag wieder wohltuend vermerkt
ohne Ansprache des Erzengel Gabriel in Form  vom Rennleiter und wieder ohne TA.

Am Start:
20   Scaler
22   1/8er

Holgers EDAM Auto lief, unsere Fahrer standen nach Training und  Vorläufen
à 7 Minunten im A-Finale. 

Wir waren durch das Fahren am Freitag und Samstag bereits vorgewarnt über den Sprit Verbrauch und den hohen Reifenverschleiß auf der Strecke.
Nach interner Besprechung, was machen, waren wir uns einig über die Reifenhärten und Tankstopps die im Finale gefahren werden sollten.
Glück hatten wir denn das B-Finale wurde vor dem A gefahren.
Nach Ende des B haben wir uns sofort das Siegerauto angesehen, der mit Glück sein Rennen beendet hatte denn der rechte Hinterreifen war durch die drei Steilkurven bis auf die Felge weg.
Also wir schnell zu unserem Fahrerlagerplatz  zurück und einen härteren rechten Hinterreifen geschliffen.
Das Rennen im A - Finale war gut gestartet und Holger konnte sich von Marcus etwas absetzten.
Holger habe ich dann noch zugerufen pass auf die Reifen auf, er hat sich auch daran gehalten.
Bei Marcus kein Problem er hat eine andere Fahrweise und  fährt mit den Reifen
schonender.
Startreihenfolge in meinem Foto zu sehen.
Alle Tankstopps unserer Crew verliefen perfekt.
Die Crew-Tank-Taktik des ersten der Gruppe verwunderte, er tankte bereits nach ca. 3 Minuten und hat diesen Rhytmus auch beibehalten, so genau konnten wir nicht aufpassen.

Nach ca. 18 Minuten Fahrzeit dann das ausrollen von Holgers Auto direkt an der Boxengassen Einfahrt.
Mein Slalom Sprint aus der Boxengasse dahin war gewiss sehenswert.

Sprit war noch genug drin, das Auto auf die Startbox und nix ging,
schnell die Kerze gewechselt
anlassen ging nicht der Motor war noch zu neu und fest
mit dem Schraubendeher das Schwungrad gedreht  volltanken
und raus,  jetzt mußte wir mit Risiko fahren  und nur noch einmal tanken
es hat funktioniert.
Platzierung siehe Foto.
Marcus Platz   6
Holger  Platz 7.
Bei dem gleichen Motor von Marcus ging die Kerze nicht kaputt bei ihm lief alles perfekt, er war mit Auto, Motor und Platzierung sehr zufreiden.
Die EM-B in Holland kann kommen.

Bei der Sachpreis Verlosung am Ende der Veranstaltung gewann Marcus ein Propeller Wuchtgerät (für's Auto ??) und Holger einen Picco Motor kompl. mit Reso.
Bei der Siegerehrung wurde unser Kommen und die Plazierung noch einmal extra erwähnt und mit Applaus bedacht, die Herzlichkeit der gesamten Fahrer/Helfertruppe war vorbildlich.
Noch zu vermelden gibt es, mit dem Ferrari auf dem Foto sind wir nicht zum Flughafen gefahren worden aber in einem Taxi gesponsert von EDAM Händler Massimo.

Gruß
Peter
Bilder:
1.jpg2.jpg4.jpg
5.jpg6.jpg7.jpg
8.jpg9.jpg10.jpg
3.jpg12.jpg13.jpg
14.jpg15.jpg16.jpg
17.jpg18.jpg20.jpg

Impressum |  Datenschutz


Es waren bisher Besucher auf unserer Seite
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
hier noch ein paar Keywords für die Suchmaschinen ;) - RC-Car RC Cars Model Modell Modelle Racing Funke Autos Fernbedienung Fernsteuerung Akku Akkupack Slicks HPI Serpent Mugen Tamiya Kyosho Robbe Futaba Graupner Startbox Vector Vektor Veteq 950 835 705 3,5 2,5 2,11 SMP Slide ccm 1:8 1:10 Xray Losi Protoform WMC Wiesbaden Minicar Mainz Kastel Rennbahn Rennstrecke Fahrerstand Zeitnahme Fahrerlager Sport