Startseite
Der Verein
Unsere Bahn
Das Hobby
Bilder und Videos
Ergebnisse
Ausschreibungen
Anfahrt
Termine 2018
Kontakt
Gastfahrer
Links
Partner+Sponsoren
Interner Bereich
  
Datenschutz
Impressum
 
Ergebnisse

Ergebnisse und Berichte von Rennenwochenenden
Hauptsächlich gibt es hier die Ergebnislisten der von uns veranstalteten Rennen, sowie auch den Rennen, an denen WMC-Mitglieder teilgenommen haben. In der Tabelle wird ersichtlich, um welche Veranstaltung es sich handelte und wann diese war (das ist gleichzeitig der Link zu weiteren Infos des Rennens).

Bahnrekorde : Andreas Gisa VG8 13.947s am 30.06.2012 Euro 40+
Hartmund Rose VG10 scale 15.907s 2.juli 2011 Euro 40+



Clubmeisterschaft 2. Lauf(Wiesbaden)
24.06.2012
Bericht:

Nur ein paar Sekunden…

…entscheiden im Rennsport über Sieg oder Niederlage. Auch beim 2. Lauf der WMC-Vereinsmeisterschaft waren es dann nur ein paar Sekunden die über Sieg oder Niederlage entschieden. Ist halt nur die Frage aus welcher Sichtweise man die Sekunden sieht. Für unsere Erde, die Jahrmillionen schon besteht sind 120 Sekunden nicht mal ein Wimpernschlag, für einen Eintagsfliege doch ein beträchtlicher Teil des Lebens. Aber für beide sind es eben nur ein paar Sekunden.

Am Sonntag trafen sich Fahrer, Helfer und Zuschauer auf dem Gelände. Da in den beiden Klassen letztendlich nur insgesamt 11 Fahrer an den Start gehen wollten wurde entschieden eben nur ein Finale je Klasse zu fahren. Die Scaler ließen dann sogar noch einen Gast aus Österreich zu und waren mit 30 Minuten Fahrzeit einverstanden, während die Königsklasse VG8 mit 4 Fahrern unbedingt nur 20 Minuten fahren wollten. OK für einige waren auch 10 Minuten schon zuviel ;-)!

Weil bei dem Andrang es auch wenig Sinn macht eine Qualifikation zu fahren wurden die Startpositionen eben ausgelost. Ich meine das Auslosen der Startplätze stellt auch eine derartige Ungerechtigkeit dar, denn bei 30 Minuten Fahrzeit ist es schon entscheidend dass man am Start 30 Meter vor dem anderen steht oder nicht. Diese paar Sekunden die man am Start verliert kann man ja bei der Fahrerstärke im Verein niemals mehr aufholen. Aber beim Vorstart gab es dann schon Hektik, denn ein Fahrer benötigte eine Auszeit. Das Gasgestänge war wohl nicht so befestigt, wie man das so eigentlich macht und darum mußte hier 5 Minuten unterbrochen werden. Und ein paar Sekunden, denn am Ende waren es dann 13 Minuten. Diese paar Sekunden hätten sich fast fatal ausgewirkt, denn das VG10 Rennen war vor der Mittagspause und am Grill können ein paar Sekunden mehr schon aus einem Steak und Käsewürsten eben Grillkohle machen. Aber Rudi Supp hatte sich gesagt ein paar Sekunden hier und ein paar Sekunden da dann nehm ich mir auch ein paar Sekunden und dann war alles wieder okay.

Nach dem Start war dann schnell nach der ersten Runde klar dass unser Freund aus Österreich ein paar Sekunden schneller sein würde als unsere Vereinskollegen, denn der hatte sich gleich am Anfang vom letzten Platz auf den ersten Platz vorgeschoben. Achim folge ihm mit immer um ein paar Sekunden größer werdenden Respektabstand und Adolf, der die Geschwindigkeit von Achim locker mitgehen konnte. In Adolf legte ich nun meine Hoffnung, dass es eben ein langer Zweikampf mit Achim werden könnte denn  die Führung war schon ein paar Sekunden zuviel weg. Leider hatte aber Adolf Pech als sich sein Zweiganggetriebe verabschiedete und getauscht werden mußte und so konnte Achim beruhigt mit ein paar Künstlerpausen in der Box wegen leerem Tank den zweiten Platz heimfahren. Anfangs hatte Max Probleme und es sah zunächst mal nicht gut für ihn aus. Aber mit fortschreitender Renndauer wurde er immer konstanter und stabilisierte seine Rundenzeiten und kam somit auf den 3. Platz vor Oliver Adolf und Sascha. Alle nur durch ein paar Sekunden mehr oder weniger voneinander getrennt….!

Nach der Mittagspause, wo unsere Küchencrew nur ein paar Sekunden brauchte um uns mit Steaks, Würstchen Kartoffel- und Nudelsalat zu verwöhnen folgte eben das Rennen der Klasse VG8. Aufgrund der Wetterprognose oder besser gesagt den schwarzen Wolken am Himmel wurde eben ein paar Sekunden früher gestartet. Diesmal braucht keiner eine Auszeit und somit konnte der Start ohne Probleme durchgezogen werden. Nach ein paar Sekunden war schon klar dass Dominik ein paar technische Probleme hatte, und sein Fahrzeug nicht immer ganz dahin fuhr wohin Domi hinlenkte. Somit übernahm Thorsten die Führung und wurde von … verfolgt. Andreas, paar Sekunden dahinter, versuchte eben den Rückstand zu verringern, aber Thorsten lies nichts anbrennen. Weil die paar Sekunden immer mehr wurden, bekam Thorsten eine Strafe aufgebrummt weil er beim Überrunden sich sehr doof anstellte. Im Nachhinein war ich sehr erleichtert dass der Absatnd von Thorsten weitaus mehr Sekunden betrug als er in der Box stand, denn das andere hätte er mir nie verziehen. Der Rückstand kam dann als Thorstens Auto an den unterschiedlichsten Stellen falsch abbog, und dabei konnte Andreas die Führung übernehmen. Diese Manöver sind ja bei Thorsten nicht unbekannt, aber diesmal konnte er wirklich nichts dafür ;-). Gut er konnte schon was dafür, weil auch der stärkste Empfängerakku wird mal leer, aber das war eben die Ursache und nicht Thorstens eigenwilliger Fahrstil. Andreas und Christian nutzten die Gunst der Stunde und verwiesen Thorsten, der nach Akkuwechsel auch wieder mitfuhr und Dominik, der es auch noch kurz probierte,  auf die Plätze 3 und 4. Alle aber nur eben ein paar Sekunden mehr oder weniger von einander getrennt.

Das 2. Vereinsrennen war sehr entspannt und ich denke alle hatten ihren Spaß. Die Steaks, Würstchen und Salate waren sehr gut und auch das Wetter passte so einigermaßen. Somit hoffen wir mal dass eben zum dritten Lauf dann wieder ein paar mehr Leute kommen um letztendlich ein paar Sekunden von einander getrennt im Kreis rumzufahren und Spaß zu haben.

Bilder:
CIMG0136.JPGCIMG0137.JPGCIMG0138.JPG
CIMG0139.JPGCIMG0140.JPGCIMG0141.JPG
CIMG0142.JPGCIMG0143.JPGCIMG0144.JPG
CIMG0145.JPGCIMG0147.JPGCIMG0149.JPG
CIMG0150.JPGCIMG0151.JPGCIMG0152.JPG
CIMG0153.JPGCIMG0154.JPGCIMG0155.JPG
CIMG0157.JPGCIMG0158.JPGCIMG0159.JPG
CIMG0160.JPGCIMG0161.JPGCIMG0163.JPG
CIMG0165.JPGCIMG0166.JPGCIMG0167.JPG
CIMG0170.JPGCIMG0171.JPGCIMG0173.JPG
CIMG0174.JPGCIMG0175.JPGCIMG0176.JPG
CIMG0177.JPGCIMG0178.JPGCIMG0179.JPG
CIMG0181.JPGCIMG0182.JPGCIMG0183.JPG
CIMG0184.JPGCIMG0186.JPGCIMG0187.JPG
CIMG0188.JPGCIMG0189.JPGCIMG0190.JPG
CIMG0191.JPGCIMG0192.JPGCIMG0198.JPG
CIMG0200.JPGCIMG0201.JPGCIMG0202.JPG
CIMG0203.JPGCIMG0204.JPGCIMG0205.JPG
CIMG0206.JPGCIMG0208.JPGCIMG0210.JPG
CIMG0211.JPGCIMG0212.JPGCIMG0213.JPG
CIMG0214.JPGCIMG0215.JPGCIMG0217.JPG
CIMG0218.JPGCIMG0219.JPGCIMG0220.JPG
CIMG0221.JPGCIMG0222.JPGCIMG0223.JPG
CIMG0225.JPGCIMG0226.JPGCIMG0228.JPG
CIMG0230.JPGCIMG0231.JPGCIMG0233.JPG
CIMG0234.JPGCIMG0235.JPGCIMG0236.JPG
CIMG0237.JPGCIMG0241.JPGCIMG0242.JPG
CIMG0243.JPGCIMG0244.JPGCIMG0254.JPG
CIMG0261.JPGCIMG0264.JPGCIMG0266.JPG
Ergebnisstabelle:
Download Ergebnisstabellen

Impressum |  Datenschutz


Es waren bisher Besucher auf unserer Seite
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
hier noch ein paar Keywords für die Suchmaschinen ;) - RC-Car RC Cars Model Modell Modelle Racing Funke Autos Fernbedienung Fernsteuerung Akku Akkupack Slicks HPI Serpent Mugen Tamiya Kyosho Robbe Futaba Graupner Startbox Vector Vektor Veteq 950 835 705 3,5 2,5 2,11 SMP Slide ccm 1:8 1:10 Xray Losi Protoform WMC Wiesbaden Minicar Mainz Kastel Rennbahn Rennstrecke Fahrerstand Zeitnahme Fahrerlager Sport