Startseite
Der Verein
Unsere Bahn
Das Hobby
Bilder und Videos
Ergebnisse
Ausschreibungen
Anfahrt
Termine 2018
Kontakt
Gastfahrer
Links
Partner+Sponsoren
Interner Bereich
  
Datenschutz
Impressum
 
Ergebnisse

Ergebnisse und Berichte von Rennenwochenenden
Hauptsächlich gibt es hier die Ergebnislisten der von uns veranstalteten Rennen, sowie auch den Rennen, an denen WMC-Mitglieder teilgenommen haben. In der Tabelle wird ersichtlich, um welche Veranstaltung es sich handelte und wann diese war (das ist gleichzeitig der Link zu weiteren Infos des Rennens).

Bahnrekorde : Andreas Gisa VG8 13.947s am 30.06.2012 Euro 40+
Hartmund Rose VG10 scale 15.907s 2.juli 2011 Euro 40+



Clublauf(Wiesbaden)
08.10.2006
Bericht:

Clubrennen 2006


Am 8. Oktober veranstalteten wir zum Saisonabschluss ein Clubrennen mit Grillfeier. Das hatten wir uns nach diesem Jahr auch wirklich verdient. 4 Rennveranstaltungen hatten wir bis dahin durchgeführt, 3 davon innerhalb 5 Wochen zur heißesten Jahreszeit, die diesmal aber etwas früher war, die Sonne hatte sich diesen Sommer nämlich vor dem August gedrückt. Umso gespannter waren wir, wie denn nun das Wetter an unserem doch recht spät angesiedelten Clubrennen sein sollte. Dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit nach folgend haben wir mal mutig Sonnenschein prognostiziert. Na, da soll jetzt mal einer kommen und behaupten wir hätten keine Ahnung, es war absolutes Traumwetter, den ganzen Tag lang, einfach genial.


Morgens so ab 9 Uhr kamen die Ersten auf die Bahn. Hardcore-Camper Charly, Sascha, Max und Robin (richtig? oder habe ich jemanden vergessen?, sorry), hatten wohl bei nächtlich en gefühlten Null Grad den Start gar nicht mehr erwarten können. Charlys Saisonkennzeichen am Camper hat mich aber doch ein wenig zum Grübeln gebracht, 03-09, gehen meine Kalender anders oder steht der da schon so lange. Hat er etwa heimlich die ganze Woche trainiert? Er ist nämlich an den Start gegangen, was für viele Mitglieder das erste Mal war, dass sie Charly fahren gesehen haben. Franz ist auch mal gefahren, mit Charlys Auto und Drehknopfanlage, wo er doch sonst Knüppelanlage fährt, Respekt. Auch dieser Anblick war für Viele eine Premiere, fehlt jetzt nur noch Karlheinz (ich krieg’ Dich schon noch). Aber zurück zum Anfang.


Nachdem alles aufgebaut war und auch der Lautsprecher funktionierte hat ihn Franz auch gleich für erste (berechtigte) "Schimpfe" missbraucht. Leider ist sehr viel Organisatorisches an ihm alleine hängen geblieben, das wird in Zukunft besser, versprochen! Wir würden Dich viel lieber mitfahren sehen. Es sind 11 Leute für VG8 und 5 für VG1 0scale angetreten. "Hallo, wir haben etwa 80 Mitglieder, was war los?, verfrühter Winterschlaf?" Immerhin hatten sich fürs Grillen 54 Leute vormerken lassen, Clubmitglieder mit Familie und Freunden, jaja, wenn’s ums Essen geht! Markus hatte sich für VG8 ein Qualifikationstraining einfallen lassen, um die Vorläufe gleichmäßiger einzuteilen, sowie die Vorläufe nach Massenstart wie bei den Endläufen durchgeführt. Ich fand dies sehr gut, ein schöner Test um es vielleicht nächste Saison immer so durchzuführen. Gefahren wurden danach nur 2 Vorläufe, weil so langsam der Magen bei allen zu knurren begann. Kein Wunder, wer gesehen hat, was Franz am Morgen angeschleppt hat, dem ging das den ganzen Vormittag nicht mehr aus dem Kopf. (Nee, das war nicht der Grund, warum ich so mies gefahren bin).


Zum Grillen, hier gab es Bratwürstchen, Käsewürstchen, Krautsalat, Kartoffelsalat und ... ja, Lendenspieße, die Leckeren, die wir auch schon bei der 25-Jahr-Feier hatten (also nat ürlich Frischen, Gammelfleisch gab’s nur in Form von gesättigten Clubmitgliedern), dazu noch massig Stangenweisbrot und Kaffeestückchen. Danke an die Griller, das hat alles super funktioniert. Es war super gemütlich, so in der Sonne zu sitzen, mit was zu Essen und zu Trinken vor sich und über das Hobby zu philosophieren, toll.


Die Endläufe sollten dann nach dem Schlemmen stattfinden, obwohl danach auch Mittagsschlaf in der Sonne nicht schlecht gewesen wäre. Bei VG8 hatten wir uns zu A- und B-Finale entschieden, damit alle auf gleiche Fahrzeiten kommen. So etwas könnte ich mir auch gut bei SM- und Hobby-Läufen vorstellen. Zuerst die Langsameren aus VG8, 20 Minuten waren angesagt. Ich entschuldige mich hier in aller Form bei allen Konkurrenten für mein Hindernisfahrzeug, der wurde auf der Geraden immer langsamer. Ein gebrochenes Hauptlager konnte ich tags drauf im Motor diagnostizieren, die Kurbelwelle hatte so viel Luft, ein Wunder, dass der überhaupt noch lief (gut e Ausrede diesmal, oder?). Ich danke Thomas für seine Hilfe, er hat bestimmt gedacht, "Herr, bitte mach dem Elend ein Ende". Gewonnen hat diesen Lauf unser Thorsten, Glückwunsch an Dich, umso mehr, wenn Ihr mal seine Runden in der Ergebnisliste mit dem A-Endlauf vergleicht, Respekt !


Dann kam der Endlauf der Scaler. Helmut hatte sein erstes Rennen bestritten; Michael glaube ich auch und auch David, dem ich hier ganz besonders Mut zusprechen möchte, toll durchgehalten! Gewonnen hat Markus, unser Exil-Bayer, der sich eigentlich den ganzen Tag nicht um sein Auto kümmern konnte, weil er auch zwischendurch wegen dem abgeänderten Rennablauf in der Zeitnahme antreten durfte. Thomas ist leider ausgeschieden, Lenkung defekt - Einschlag Steilkurve - Tank gerissen - Ende. Schade, ich hätte Dir gerne mehr geholfen. An dieser Stelle einen ganz besonderen Dank aller Teilnehmer an René, der die Zeitnahme den ganzen Tag fast alleine mit Franz als Sprecher durchführen durfte, k lasse gemacht!


Dann kam unsere Königsklasse, die schnellsten der Schnellen. Robert konnte nur durch ständige Schikane eingebremst werden. Franz hat ihn mehrmals per Lautsprecher zur langsamen Boxendurchfahrt genötigt. Dabei sollte der arme Kerl auch noch mit beiden Armen winken. Zum Glück hatte er einen DSM-Sender, sonst hätten wir für seine Nachbarn auf dem Fahrerstand sicher einen Augen-Notarzt gebraucht. Roberts Gedanken dazu während des Rennes möchte ich lieber nicht wissen. Es hat alles nicht geholfen, er hat natürlich verdient gewonnen. Da werden wir uns wohl für die nächsten Clubrennen etwas Neues ausdenken müssen. Sascha ist toller Zweiter geworden, und unser Charly Dritter, klasse! Wie wäre es denn, Charly, nächstes Jahr mal so aus Spaß die Klasse 2 aufmischen, keine Lust bekommen?


Für die Sieger gab es auch Pokale, einen Kleinen für die kleinen Autos und einen Riesigen für die großen Autos. Besten Dank an Thorsten, der uns dieses Riesengerät ges tiftet hat. Der Pokal wird einmal als Wanderpokal alle Namen der Clubsieger tragen. Ich kann es heute schon vor mir sehen, Robert Will 2006, Robert Will 2007, Robert Will 2008, ??? 2009, Robert Will 2010, .... 2009 ?, klar, Babypause Robert (Änderungen im Jahrgang vorbehalten). Glücklicherweise haben wir auf das Füllen des Pokals mit Sekt verzichtet, das hätte weder die Clubkasse noch unser Robert ausgehalten.


Resümee: Prädikat "sehr empfehlenswert", hat riesig Spaß gemacht so ein Clubrennen, das erste nach ??? Jahren, keine Ahnung, ab jetzt auf jeden Fall jedes Jahr.


Grüße, Michael

Bilder:
CIMG0431.JPGCIMG0432.JPGCIMG0433.JPG
CIMG0434.JPGCIMG0435.JPGCIMG0436.JPG
CIMG0437.JPGCIMG0438.JPGCIMG0439.JPG
CIMG0440.JPGCIMG0441.JPGCIMG0442.JPG
CIMG0443.JPGCIMG0444.JPGCIMG0446.JPG
CIMG0447.JPGCIMG0448.JPGCIMG0449.JPG
CIMG0450.JPG
Ergebnisstabelle:
Download Ergebnisstabellen

Impressum |  Datenschutz


Es waren bisher Besucher auf unserer Seite
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
hier noch ein paar Keywords für die Suchmaschinen ;) - RC-Car RC Cars Model Modell Modelle Racing Funke Autos Fernbedienung Fernsteuerung Akku Akkupack Slicks HPI Serpent Mugen Tamiya Kyosho Robbe Futaba Graupner Startbox Vector Vektor Veteq 950 835 705 3,5 2,5 2,11 SMP Slide ccm 1:8 1:10 Xray Losi Protoform WMC Wiesbaden Minicar Mainz Kastel Rennbahn Rennstrecke Fahrerstand Zeitnahme Fahrerlager Sport