Startseite
Der Verein
Unsere Bahn
Das Hobby
Bilder und Videos
Ergebnisse
Ausschreibungen
Anfahrt
Termine 2018
Kontakt
Gastfahrer
Links
Partner+Sponsoren
Interner Bereich
  
Datenschutz
Impressum
 
Ergebnisse

Ergebnisse und Berichte von Rennenwochenenden
Hauptsächlich gibt es hier die Ergebnislisten der von uns veranstalteten Rennen, sowie auch den Rennen, an denen WMC-Mitglieder teilgenommen haben. In der Tabelle wird ersichtlich, um welche Veranstaltung es sich handelte und wann diese war (das ist gleichzeitig der Link zu weiteren Infos des Rennens).

Bahnrekorde : Andreas Gisa VG8 13.947s am 30.06.2012 Euro 40+
Hartmund Rose VG10 scale 15.907s 2.juli 2011 Euro 40+



4-H-Rennen(Luxemburg)
30. September 2007
Bericht:

4 Stunden Rennen 1:8 Classic in Luxemburg


 


oder


wie drei Mitglieder des WMC auszogen, um ein 4 Stunden Rennen zu bestreiten.


( von Thomas Oehl )


Nach ca. 2-stündiger Fahrt haben uns die Gastgeber bei fantastischem Wetter mit Croissant und Kaffee herzlich empfangen.


Nachdem der Belag einigermaßen abgetrocknet war, konnten wir gegen 10:00 Uhr die ersten Runden unter die Räder nehmen, um uns dann doch erstaunlich schnell an die ungewohnte, aber sehr schön gestaltete Strecke zu gewöhnen.


Um 11:10 wurde das 20-minütige Qualifying gestartet, wobei maximal 2 Fahrer jeweils 10 Minuten fuhren. Es durfte auch nur ein Fahrer auf dem Fahrerstand, und Einer in der Boxengasse sein, wobei während des Fahrerwechsels das Fahrzeug in der Boxengasse stehen bleiben musste. Als Ergebnis konnten wir Startplatz 5 verbuchen. Dies stimmte uns dann doch sehr optimistisch, angesichts der Tatsache, dass von insgesamt 10 Teams, 2 von den Gastgebern gestellt wurden, und alleine 7 aus Frankreich kamen.


Anschließend ging es, mit zur Verfügung gestellten Getränken und Knabberzeug in die Mittagspause. Die Fahrzeuge mussten 1 Stunde im Parc Ferme´ verbleiben, und die Karosserien wurden von einer Jury für einen Sonderpokal begutachtet.


In der verbleibenden 30-minütigen Reparaturzeit mussten wir schon einen ziemlich abgenutzten Kupplungsbelag wechseln. Ansonsten war Michaels Fahrzeug bestens präpariert.


Gegen 12:55 Uhr wurde gemäß dem Ergebnis aus dem Qualifying jedem Team der Startplatz für die Startaufstellung zugewiesen. Positiv fiel uns dabei auf, dass sich das gesamte Starterfeld fast über die ganze Streckenlänge verteilte, was letzten Endes die sonst üblichen Startcrashs erfolgreich verhinderte. Nach dieser etwa 10-minütigen Prozedur ging es dann endlich los mit der 4 Stundenhatz.


Michael und ich wechselten uns jeweils nach 40 Minuten Fahrzeit ab. Peter sorgte unterdessen dafür, dass die Tankstopps im regelmäßigen, knapp 7-minütigen Turnus stattfanden. Des Weiteren legte er noch einige Sprints auf die Piste, um das gestrandete Fahrzeug zu bergen, oder wieder auf die Strecke zu setzen. Dazu kamen noch der 15-fache (!) Austausch des Hauptzahnrades (aufgrund von minterwertigen Kupplungsglockenlagern, wie sich herausstellen sollte, oder war der Buggy-Ninja-Motor mit der 12er-Glocke einfach zu stark für die Zahnräder?), der 5 Paar Hinterräder u nd 3 Paar Vorderräder ( Hinterräder mit Inbusschrauben, Vorderräder mit Muttern ), Kupplungsglocken - Kugellagern und einem Akkuwechsel. Insgesamt haben wir mit Training knapp 5 Liter Sprit verfahren.


Auch wenn am Ende “nur“ Platz 9 dabei heraussprang ( wegen des Wechsels der vielen Zahnräder haben wir allein deswegen mindestens ca. 30 Minuten in der Box verloren ), kann man als Fazit festhalten, dass die Anlage, die Veranstaltung an sich und nicht zuletzt das schöne Wetter bei uns einen solch positiven Eindruck hinterlassen haben, dass wir einstimmig zu Protokoll geben würden: „Wir würden es wieder tun!“.


Zuletzt möchte ich noch einmal auf die Preise eingehen, die jede Platzierung mit einer entsprechenden Flasche Sekt ( mit einem speziellen Etikett der Veranstaltung ) und einer außergewöhnlichen, aber schönen Trophäe, würdigten.


Es gab noch je eine Trophäe für die Pole-Position und die schönste Karosserie (leider nicht für uns).


Ich freue mich heute schon auf eine Wiederholung dieser Veranstaltung, und überlege mir fast, auch ein solches heckgetriebenes „Hackbrett“ nur zu diesem Zweck zuzulegen. Dazu fehlt mir allerdings dann noch der entsprechende Partner.


Falls ich jetzt Interesse geweckt haben sollte, kann man mich gerne darauf ansprechen.


Euer Thomas

Bilder:
01.JPG02.JPG03.JPG
04.JPG05.JPG06.JPG
07.JPG08.JPG09.JPG
16.JPG17.JPG18.JPG
19.JPGP1010038.JPG21.JPG
22.JPG23.JPG24.JPG
25.JPG26.JPG27.JPG
28.JPG29.JPG30.JPG
Ergebnisstabelle:
Download Ergebnisstabellen

Impressum |  Datenschutz


Es waren bisher Besucher auf unserer Seite
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
hier noch ein paar Keywords für die Suchmaschinen ;) - RC-Car RC Cars Model Modell Modelle Racing Funke Autos Fernbedienung Fernsteuerung Akku Akkupack Slicks HPI Serpent Mugen Tamiya Kyosho Robbe Futaba Graupner Startbox Vector Vektor Veteq 950 835 705 3,5 2,5 2,11 SMP Slide ccm 1:8 1:10 Xray Losi Protoform WMC Wiesbaden Minicar Mainz Kastel Rennbahn Rennstrecke Fahrerstand Zeitnahme Fahrerlager Sport