Startseite
Der Verein
Unsere Bahn
Das Hobby
Bilder und Videos
Ergebnisse
Ausschreibungen
Anfahrt
Termine 2018
Kontakt
Gastfahrer
Links
Partner+Sponsoren
Interner Bereich
  
Datenschutz
Impressum
 
Ergebnisse

Ergebnisse und Berichte von Rennenwochenenden
Hauptsächlich gibt es hier die Ergebnislisten der von uns veranstalteten Rennen, sowie auch den Rennen, an denen WMC-Mitglieder teilgenommen haben. In der Tabelle wird ersichtlich, um welche Veranstaltung es sich handelte und wann diese war (das ist gleichzeitig der Link zu weiteren Infos des Rennens).

Bahnrekorde : Andreas Gisa VG8 13.947s am 30.06.2012 Euro 40+
Hartmund Rose VG10 scale 15.907s 2.juli 2011 Euro 40+



Clubrennen(Wiesbaden)
6. Oktober 2007
Bericht:

Diesmal hat es etwas länger gedauert mit meinem Bericht, aber die Frustration am Samstag, private Verpflichtungen am Sonntag und dann die Woche über beruflich fest eingebunden war es einfach nicht früher möglich. Aber genug der Ausreden ab zum Bericht.
Zum Saisonabschluss stand noch unser Clubrennen an. Nach dem SM-Lauf ein Wochenende zuvor und dem Finale des HobbyCups am Mittwoch davor wollte ich Freitags nach der Arbeit nochmals fahren bzw. mein Auto durchchecken, also nach der Arbeit ab auf die Piste, mit der Intention ein paar Runden zu fahren, aber es kam anders als gedacht. Erstmal den Motor tauschen Picco gegen Ninja und ab auf die Bahn, erstmal langsam einrollen, dann etwas schneller, aber zu langsam und in der Steilkurve ab in den unteren Rasen und danach direkt ab nach oben ins aus --> Querlenker defekt und Reparatur. Nach der Reparatur weitergefahren --> 2 Gangschaltung verloren, da die Titanwelle etwas ausgelutscht war und der E-Ring nicht mehr gehalten hat. Also Austausch der Welle, aber der Mitnehmer für das Riemenrad war fest gefressen, also den auch tauschen nd im Zuge dessen auch das Riemenrad. Zu guter Letzt bei der letzten Testfahrt musste dann noch der Achsschenkel dran glauben. Ein Rabenschwarzen Tag, aber vielleicht würde es ja Samstags besser werden.
Samstags dann war geplant gegen 10 Uhr anzufangen um 11 Uhr fing es dann auch endlich an mit 13 1:8ern und 5 Scalern. Gefahren sind wir das ganze wie einen Normalen Wertungslauf, also 3 Vorläufe, Halbfinale und Finale. Ich selbst habe mal wieder nur einen Vorlauf halbwegs vernünftig absolvieren können, mal wieder nur der erste, im dritten Vorlauf dann elektronische Probleme, mein Auto gab vollgas bei der Vorbeifahrt an der Boxengasse und schlug ein. Nachdem ich dann Querlenker, Aufnahme und Kardanwelle getauscht hatte, stellte ich kurz vor dem Halbfinale fest, das sich die Hinterachse auch n och verzogen hatte und ich das noch schnell reparieren mußte. Dank Robert haben wir das relativ schnell hin bekommen, dennoch verzögerte sich der Start des Halbfinals um ca. 10 Minuten, danke nochmals hierfür.
Ich war allerdings nicht der einige der mit Problemen zu kämpfen hatte während der Vorläufe, Thorsten zum Beispiel schaffte in den Vorläufen glaube ich gerade mal 5 Runden.
Nach den Vorläufen stand Max auf Pole vor Robert, Charly und Siggi. Wenn ich mir überlege, das ich mit meiner auch nicht perfekten Leistung beim SM-Lauf hier auf Platz 3 hätte stehen können, ärgere ich mich schon ein wenig.
Ams Start des Halbfinals ließ ich etwas langsamer angehen, musste ich doch nur 6ter werden bei 8 Startern, nach kurzer Zeit ist auch schon der erste ausgefallen, ich war eigentlich ziemlich sicher es zu schaffen, doch dann mal wieder die Zahnräder platt, schnell ausgetauscht und wieder ab ins Rennen, noch 10 Minuten Fahrzeit, und 3 Runden Rückstand, das sollte zu schaffe n sein. Doch dann mal wieder ein Ausfall, diesmal fuhr mein Auto in der Steilkurve geradeaus und mir brach die Kardanwelle, und was sonst noch kaputt ging weiß ich gar nicht, ich hab das Auto danach direkt weggeräumt, also wieder kein Finale.
Das Finale begann spannend Max und Robert lagen nur wenige Meter von einander getrennt, bis Max einen kleinen Fahrfehler machte und Robert überholen konnte, durch ein paar weitere kleine Fehler von Max konnte sich Robert bis zum ersten Tankstopp eine Runde vorsprung herausfahren. Nach dem Tankstopp sah die Fahrweise von Max nicht mehr ganz so rund aus wie man es normal von ihm gewohnt ist und zum zweiten Tankstopp hörte er von sich aus auf, er meinte das Auto sei unfahrbar. In der Nachbetrachtung stellte sich heraus, das sein, erst vor dem Lauf getauschter, vorderer Riemen Zahnausfall hatte.
Für Robert gab es somit nur noch einen Gegner, sich selbst, aber diesmal schaffte er es den Lauf durch zuziehen, bis zu seiner Ehrenrunde, da erwischte er einen Vereinskollegen vor der Zeitname und fuhr sich den vorderen Querlenker kaputt, damit kam es nicht zu den Donuts die er eigentlich in der Steilkurve vorführen wollte. Zweiter wurde Charly, der sich aus allem so gut es ging heraushielt und bis auf einen kleinen Fahrfehler gegen Ende nahezu fehlerfrei fuhr. Den dritten Platz konnte sich Siggi ergattern, der an diesem Tag weniger Fehler machte als der vierte Sascha.


Bei den Scalern zeigte Michael Thomas, das mit ihm fest zu rechnen sei, leider konnte er seine Ambitionen im Finale nicht umsetzen, denn er war einmal etwas optimistisch und sein Achsschenkel sprang aus den Pivot Balls, gewonnen hat dann ziemlich unangefochten Thomas Oehl vor unserem Jungstar Devin Fuller und unserem Neumitglied Olaf Engelmann, der mit einem RTR Fahrzeug mit Seilzugstarter angetreten ist, Respekt vor der Leistung, der er fuhr nahezu Fehlerfrei seine Runden, das zahlt sich aus.


Fazit:
Ich bin froh das dieses Jahr rum ist. 12 Rennen waren einfach zu viel für Mensch und Material und dabei bin ich noch nicht mal alle Rennen gefahren, es hätte auch 15 Rennen sein können. Was mir wieder aufgefallen ist, das bei einem Clubrennen, bei dem es im Prinzip um nichts geht teilweise mit den Messer zwischen den Zähnen gefahren wird, hier wird im Infield nach einem Dreher wieder auf die Ideallinie gestochen ohne zu schauen und auch sonst wird kaum Rücksicht gehalten.
Das Grillen am Mittwoch oder das Beisammensitzen nach dem Rennen haben meine Stimmung auf jedenfall verbessert, aber dieses Jahr werde ich definitiv die Finger von der Funke lassen.


Gruß


Carsten

Bilder:
02.JPG03.JPG04.JPG
01.JPG05.JPG06.JPG
07.JPG08.JPG09.JPG
16.JPG17.JPG18.JPG
Ergebnisstabelle:
Download Ergebnisstabellen

Impressum |  Datenschutz


Es waren bisher Besucher auf unserer Seite
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
hier noch ein paar Keywords für die Suchmaschinen ;) - RC-Car RC Cars Model Modell Modelle Racing Funke Autos Fernbedienung Fernsteuerung Akku Akkupack Slicks HPI Serpent Mugen Tamiya Kyosho Robbe Futaba Graupner Startbox Vector Vektor Veteq 950 835 705 3,5 2,5 2,11 SMP Slide ccm 1:8 1:10 Xray Losi Protoform WMC Wiesbaden Minicar Mainz Kastel Rennbahn Rennstrecke Fahrerstand Zeitnahme Fahrerlager Sport